Viszerale Manipulation

Die inneren Organe des menschlichen Körpers haben eine rhythmische Eigenbewegung.
Diese physiologische Bewegung kann aus verschiedenen Gründen gestört sein (Operation, Spannungen,..).
 
Der Therapeut untersucht, begutachtet und behandelt die Spannungen durch gezielte Griff- und Behandlungstechniken.
 
Durch behutsame Behandlung mit der VISZERALEN MANIPULATION  wird nicht nur die Vitalität und Funktionsfähigkeit des Organs gefördert, sondern es wirkt sich diese Behandlungsform auch positiv auf den menschlichen  Bewegungsapparat aus, da die Organe teilweise am Skelett befestigt sind (z. B. Becken, Wirbelsäule).

Eine Spannungslösung an einem Organ kann sich so auf die Gelenke auswirken.